· 

Pfannkuchen im Ferienlager

Aus dem Buch "Kochen 3, für Gruppen und Zeltlager"

Zutaten:

130 Eier

6,5 kg Mehl (Typ 405, Vollkornmehr,  oder halb und halb)

10 l Milch

2 l Mineralwasser mit Kohlensäure

500 g Zucker

3 EL Salz

100 g Backpulver

 

Zubereitung:

1. Jeweils 10 Eier in eine kleine Schüssel schlagen

(sollte ein Ei davon schlecht sein, sind lediglich maximal 10 Eier verdorben). Anschließend die Eier in eine große Plastikwanne geben.

 

2. Zucker, Salz, Backpulver und die Milch zugeben und

mit einem großen Schneebesen verquirlen.

Portionsweise Mehl hinzufügen und unter kräftigem Schlagen mit dem Schneebesen einarbeiten. Es sollten dabei keine Klümpchen entstehen. Zum Schluss das Mineralwasser in den Teig einrühren. Dadurch werden die letzten Mehlklümpchen aufgelöst und außerdem werden die Pfannkuchen später fluffiger.

 

3. Wenig Öl in eine gut vorgeheizte Pfanne geben und mit einer Schöpfkelle Teig in die Pfanne geben

(wer einen Bräter o.ä. besitzt, kann mehrere Pfannkuchen gleichzeitig braten). Sobald die Pfannkuchen auf der Oberseite matt und trocken werden, lassen sie sich einfach vom Pfannenboden lösen und wenden. Sind beide Seiten goldbraun gebraten, die Pfannkuchen aus der Pfanne nehmen und aufeinander gelegt in einem Thermobehälter oder im Backofen warm halten. Dabei unter den ersten Pfannkuchen einen umgedrehten Teller legen. Das verhindert, dass die untersten Pfannkuchen sich

mit Öl vollsaugen und matschig werden. 

Kleine Teigtröpfchen schnell aus der Pfanne entfernen, da sie schnell schwarz werden und sehr unangenehm riechen.

 

4. Erneut etwas Öl in die Pfanne gießen und mit dem nächsten Pfannkuchen beginnen.

 

Tipp: Werden größere Mengen Pfannkuchen gestapelt, leidet natürlich die Qualität und sie sind  nicht mehr richtig fluffig. Dieser Nachteil sollte jedoch unbedingt akzeptiert werden, denn bei großen Gruppen versinkt jeder im Chaos, der die Pfannkuchen direkt an die Kinder heraus geben will :-)

 

Zu Pfannkuchen passt: Apfelmuß bzw. -kompott, Zucker mit Zimt, Marmelade, Honig, Nuss-Nougat-Aufstrich oder Hackfleischsoße.

Pfannkuchen können auch ganz einfach während des Stapelns gefüllt und dann als Torte präsentiert werden. Oder gerollt, oder gefaltet, oder .......... der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt ;-)

 

Noch eine Anmerkung zu den Mengenangaben.

Das vorliegende Rezept wurde viele Male in verschiedenen Mädchenzeltlagern gekocht. Es hat immer gereicht und es blieb auch niemals viel übrig! Trotzdem kann das in andern Zeltlagern ganz anders aussehen.

Wieviel die Kinder essen hängt von vielen Faktoren ab. Vom Wetter, vom Tagesprogramm, vom Vorbildverhalten der Betreuer, vom Vertrauen ins Küchenpersonal. Jede Gruppe hat letztendlich ihr individuelles Essverhalten. Das muss man am Anfang einer Freizeit herausfinden und entsprechend kalkulieren.

Wer sich unsicher ist, der macht beim vorliegenden Rezept einfach etwas mehr. Pfannkuchen lassen sich hervorragend aufheben und weiterverarbeiten. Z.B. abends am Lagerfeuer als Schnecken, die über der Glut geröstet werden.

 

-> Zum Shop

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0